Schulhof im WinterValentinsaktion SV

Die ASR als iPad-Schule

Wie wollen wir digitalisieren? Bei der Vielzahl an Möglichkeiten, digitale Techniken in der Schule zu nutzen, stellt sich immer die Fragen, inwieweit die Kinder und Jugendlichen davon profitieren. Am meisten profitieren sie, wenn sie selbst handeln. Es kommen also mobile Endgeräte in Betracht.

Bei uns an der Albert-Schweitzer-Realschule in Lohne werden deshalb seit 2015 Tablets der Firma Apple genutzt. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind vier Voraussetzungen gewesen:


1. Auf den Geräten sollen keine vollständigen Textproduktionen erfolgen. Die Hefte bzw. Mappen und dadurch die Handschrift genießen nach wie vor einen hohen Stellenwert in allen Fächern und Jahrgangsstufen.
2. Es muss eine reibungslose und einfache Administration gewährleistet sein, da die Geräte durch die Schule administriert werden.
3. Die Geräte müssen eine möglichst hohe Kompatibilität zwischen den unterschiedlichen Modellgenerationen haben.
4. Schlussendlich sollen die mobilen Endgeräte eine möglichst lange Lebensdauer haben

 

Jedoch werden die Schüler nicht von Beginn an mit Tablets unterrichtet. Die Einführung der iPads erfolgt erst in der 8. Jahrgangsstufe. Dem bereits oben unter Punkt 1 erwähnten hohen Stellenwert der Handschrift in allen Fächern und Jahrgangsstufen an unserer Schule wird dadurch Rechnung getragen. Der Schreibstil ist noch kindlich geprägt, die Schreibgeschwindigkeit noch langsam. Grundlegende und fächerübergreifende Fertigkeiten müssen in den Jahrgängen 5 bis 7 noch gelernt und gefestigt werden. Über die Handschrift lernen die Schüler nachhaltiger als über das Tippen.

Um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, haben wir an den Anfang ein dreijähriges Pilotprojekt mit einer 8. Klasse gesetzt. Diese ist mit iPads ausgestattet und bis zur 10. Klasse digital unterrichtet worden, um Erfahrungen zu sammeln und Fehler machen zu können. Während dieses dreijährigen Pilotprojektes ist aus den Erfahrungen und Fehlern sowie den Rückmeldungen der Schüler und Eltern dieser Klasse ein Medienkonzept entwickelt worden, das die Grundlage der Digitalisierung unserer Schule bildet. Die Schultaschen und Rucksäcke werden ab der 8. Klasse spürbar leichter. Die Bücher werden durch das Tablet ersetzt. Schreibzeug und Hefte runden den Inhalt ab.

 

Aber was kann das Tablet und wie wird es eingesetzt?
Eigentlich kann das Tablet alles. Es wird auch als „All-in-One“ Gerät bezeichnet. Die Bücher werden über Apps der verschiedenen Schulbuchverlage in digitalen Bücherregalen zur Verfügung gestellt. Was die Bücher nicht vermitteln können, übernimmt das Internet oder alternative Apps wie die der Augmented Reality – der erweiterten Realität. Das Tablet ersetzt hier die VR-Brille. Informationen werden über das Tablet gesammelt, zusammengestellt, geteilt und für Präsentationen oder Arbeiten digital aufbereitet. Hierbei ermöglicht das iPad den Jugendlichen das kollaborative Arbeiten. Mehrere Schülerinnen und Schüler haben mit mehreren Geräten Zugriff auf ein Projekt auch über größere Entfernungen, um dieses gemeinsam bearbeiten zu können.


Das iPad hat unseren Schulalltag verändert – und zwar zum Positiven!

Kontakt

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns:

 

Telefon: ( 04442 ) 921170

Fax: ( 04442 ) 921172

E-Mail:

Adresse: Klapphakenstraße 31, 49393 Lohne

Termine

Fun

Freunde

High-Five

Lehrer